ÖVSV Dachverband - Landesverbände >>> |  OE1 |  OE2 |  OE3 |  OE5 |  OE6 |  OE7 |  OE8 |  OE9 |  AMRS     

Den Österreichischen Versuchssenderverband und den Burgenländischen Amateur Radio Club verbinden nach 75jähriger Vereinsgeschichte 30 gemeinsame Jahre.
Bis zur Gründung des BARC waren die Mitglieder entweder in Wien, Niederösterreich oder der Steiermark integriert.
      
- 1979 -

Der BARC erblickte am 10. März 1979 das Licht der Welt. Bei der Gründungsversammlung welche in Trausdorf stattfand wurde von über 30 OM´s der folgende Vorstand gewählt:

Landesleiter Franz Zehenthofer OE4AZB
Stellvertreter Franz Scheibenbauer OE4EU
Schatzmeister Johann Novak  
Stellvertreter Johann Hantsch OE4HUW
Schriftführer Josef Altenburger OE4JAB
Stellvertreter Leonhard Guttmann OE4LGB
KW-Referat Josef Salbaba OE4JSB
UKW-Referat Michael Steiner OE4MSB
QSL-Manager Johann Leitgeb OE4JLB
1. Rechnungsprüfer Herbert Schlögel OE4TSA
2. Rechnungsprüfer Michael Handl  


Unser prominentestes Mitglied war der burgenländische Landeshauptmann Theodor Kery - OE4LHB, der sich leider um das Jahr 1987 gänzlich vom Amateurfunkhobby zurückzog.

Im Rahmen der Versammlung wurde OE3RE, OM OLGR. Dr. Emmerich Rath wegen seiner grossen Verdienste um den Amateurfunk im Burgenland als Dank und Anerkennung die Ehrenmitgliedschaft im BARC verliehen.


Beim Herbsttermin für Amateurfunkprüfungen bestanden einige Mitglieder unseres Landesverbandes diese erfolgreich. Es sind dies:

Neuberger Ernst UKW               
Neuberger Josef UKW
Rottensteiner Hermann UKW
Seeland Rudolf UKW und CW
Udulutsch Gerhard UKW und CW
Ullrich Peter - OE4PUA CW


Anlässlich der Dachverbandssitzung des ÖVSV, die am Samstag, dem 08. September 1979 in Eisenstadt stattfand, wurde OLGR. Dr. Emmerich Rath, OE3RE, in Anerkennung seiner Verdienste um das Amateurfunkwesen im Burgenland, von Landeshauptmann Theodor Kery - OE4LHB, das große Ehrenzeichen des Landes verliehen.

Der Landeshauptmann betonte die Bedeutung des Amateurfunkwesens für das Miteinander in der Gesellschaft und dem Aufbau internationaler Freundschaften!

OE4RE bedankte sich für die ihm stellvertretend für alle Amateurfunker zuteil gewordene Ehrung und unterstrich, daß dies das erste Mal sei, daß in dieser Form von staatlicher Seite die Arbeit des ÖVSV in erzieherischer, technischer, betriebstechnischer Hinsicht sowie in der Forschung gewürdigt wurde.


Mit 18. Juli 1979 wurde die Bewilligung für unsere Klubfunkstation OE4XBA erteilt.


Standorte für die Umsetzer R7 am Brentenriegel und R19 am Hirschenstein waren schon vorhanden, sodass noch 1979 der von OM Josef Salbaba neu gebaute R7 in Betrieb genommen werden konnte.
Die Begeisterung war so groß, dass schon mit Plänen punkto Ausstattung für den R19 gespielt wurde.
Auch hier wird OM Josef den Aufbau vornehmen, mit dem Ziel ganz OE4 funkflächenmäßig abzudecken.
Es dauerte aber noch bis Dezember 1981.
      
- 1980 -

Seit der Gründung des BARC war die Anzahl der Mitglieder von 30 auf 59 angestiegen, der Höchststand betrug später sogar 71.


Vorbereitungskurse zur Amateurfunkprüfung wurden in Neufeld, Jois und später auch in der HTL
Eisenstadt abgehalten.


In der Zeit vom 9. bis 17. August 1980 wurde der BARC am Golser Volksfest mit seiner vielbeachteten Clubstation der Öffentlichkeit vorgestellt.


Auf Anregung des BARC um den Bedarf folgend einen CW Kurs abzuhalten, hat OE1HIC die Produktion eines einheitlichen Morsefernkurses begonnen. Er soll einen völligen Neuling bis zur Prüfung führen, die dann täglich außer Sonntag über den R7 gesendet wurde.


Noch ein Ereignis gab es 1980:
Mit dem Titel "Amateurfunker retteten Schüler" im Kurier vom 30.7.1980.
Hermann, OE4HYW hörte einen Notruf vom Schneeberg den OE3PPS, Peter per Funk sendete. Ein Schüler aus Wien zog sich bei einem Sturz einen offenen Unterschenkelbruch zu. Bei der Rettungsaktion war auch OE3RHA OM Hubsi (Vizebürgermeister von Wiener Neustadt) beteiligt.
      
- 1981-

Im Dezember 1981 erlaubte es die finanzielle Situation dass eine moderne Anlage für den Umsetzer R7 in den USA bestellt wurde.

     
- 1982 -

Erst am 12. Februar 1982 wurde der neue Umsetzer beim Clubabend vorgestellt und die Montage für Samstag den 13. beschlossen.

Der Arbeitsvorgang war folgendermaßen:
Der alte R7 wurde abgebaut, der Neue angeschlossen, das alte Gerät wurde frequenzmäßig auf R19 geändert und am Hirschenstein installiert.

     
- 1983 und 84 -

Diese Jahre vergingen ohne besondere Aktivitäten ausser einer Ausstellung am Golser Volksfest und Reparaturarbeiten von Sturmschäden an den Antennen des R19.
      
- 1985 -

Am 28. 1. 1985 verstarb unser langjähriges Mitglied OM Josef Pöll, OE4SOW. Es war bewundernswert wie Josef trotz seiner Blindheit die Funkgeräte bediente.

Bei der Jahreshauptversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt, da der langjährige Landesleiter OE4AZB, Franz Zehenthofer, am 28. 2. aus persönlichen Gründen sämtliche Funktionen zurücklegte.
OM Franz war beim Aufbau des BARC maßgeblich beteiligt.
Als neuer Landesleiter wurde OM Ing. Ernst Seewald, OE4EDB gewählt.

      
- 1986 und 87 -

Auch dies waren ruhige Jahre Jahre.
      
- 1988 -

In diesem Jahr konnte sich der BARC einer besonderen Aufgabe stellen und seine Nützlichkeit im öffentlichen Leben beweisen.
Im Rahmen der umfassenden Landesverteidigungsübung "Lage Mattersburg" waren neben Bundesheer, Rotem Kreuz und Feuerwehr auch die Amateurfunker des BARC eingebunden.
Der Übungsrahmen umfasste Objektschutz, Umgang mit Flüchtlingen, Kartenausgabe für Lebensmittel, Unfall mit gefährlichen Gütern, usw...
Hierbei ist es gelungen, der Öffentlichkeit und den anderen Organisationen die Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit der Amateurfunker eindruckvoll vor Augen zu führen.
Beteiligte Mitglieder bei dieser Übung waren:
OE4EDB, FGC, ENB, KNA, HYW, EU, DNW, NGW, EQU, BEG, PEB, BKU und TSS.
     
- 1989 und 90 -

In diesen Jahren gab es Veranstaltungen die z.B. unter dem Motto "Gemütliches Beisammensein im Freien mit Grillabend" abgehalten wurden.
Organisator war OM Rudi, OE4RAA, der mittlerweile leider verstorben ist.
      
- 1991 bis 93 -

Bei der Jahreshauptversammlung legte OM Ernst, OE4EDB nach sechsjähriger Tätigkeit als Landesleiter seine Funktion zurück. Bei der Neuwahl wurde OM Bernhard Koch, OE4BKU zum neuen Obmann gewählt.
Die Zeit der Fielddays hatte begonnen:

  • 1991 am Brucker Weinberg
  • 1992 am Reithof Frauenkirchen
  • 1993 am Zeilerberg

- 1994 -

Bei der Jahreshauptversammlung 1994 überraschte OE4HYW seine Funkfreunde mit einem Album und Wandtafeln, denn der BARC feierte seinen 15jährigen Bestand.
Der diesjährige Fieldday fand am Römersteinbruch in St. Margarethen statt.
      
- 1995 und 96 -

Die Fielddays wurden fortgesetzt, diesmal bei der Fischerhütte in St. Margarethen. Auch ein Grillabend im Garten von Michael - OE4MXB wurde ein voller Erfolg. OM Rudi - OE4RDS berichtete vom Besuch eines Clubabends bei Funkfreunden auf EA8.
      
- 1997 und 98 -

Nach 6jähriger Tätigkeit als Landesleiter trat auch OM Bernhard, OE4BKU aus privaten Gründen zurück. OM Bernhard war einer der tatkräftigsten Landesleiter und es ist schade, dass er uns verloren ging. (Sein Job führte ihn nach Deutschland) Neuer Landesleiter wurde OM Jürgen Heissenberger - OE4JHW, welcher die Fielddays in St. Margarethen auch 1997 und 1998 fortführte.
      
- 1999 -

Dieses Jahr verlief ohne besondere Aktivitäten.

- 2000 bis 2001 -

Es gab wieder Vorstandswahlen da OM Jürgen - OE4JHW aus privaten Gründen zurücktrat. Neuer Landesleiter wurde OM Jürgen Mauch - OE4JMU.
Der Packetradio Digipeater OE4XCR ist in Planung.
      
- 2002 -

Unser Gründungsmitglied OM Leonhard Guttmann - OE4LGB feiert im Dezember seinen 80er.

- 2003 -

Die Antennenanlage des R7 wird erneuert und das Relais wird auf Subaudioton umgestellt.
Der Echolinkzugang am Brentenriegel ist in Planung, um die notwendige Lizenz wurde angesucht.
Das Thema PLC (Power Line Communication) ist in aller Munde.
Auch heuer fand wieder ein Fieldday statt.
OE4MXB und OE4JHW nahmen am IARU HF-Championship teil.
 
- 2004 bis 2005 -

In diesen Jahren gab es keine besonderen Ereignisse abgesehen von unseren obligatorischen Fielddays.
 
- 2006 -
Wir haben einen neuen QSL-Manager: Robert - OE4RGC. Er übernimmt diese Funktion von Paul - OE4PEB bei welchem wir uns für die jahrelang geleistete Arbeit recht herzlich bedanken!
Es gibt auch ein neues Referat: Not- und Katastrophenfunk. OM Stefan Wagner - OE4SWA ist hierfür zuständig.
 
- 2007 -

Karl Zach - OE4KZU wird neuer Relaisverantwortlicher.

In diesem Jahr kam es vereinsintern zu Problemen welche erhebliche Turbulenzen innerhalb des BARC verursachten.
 
- 2008 -

Aufgrund der weiterhin bestehenden internen Unstimmigkeiten wird vom Obmann Stellvertreter Jürgen - OE4JHW eine ausserordentliche Hauptversammlung einberufen. Bei dieser ist auch der Präsident des ÖVSV, Michael Zwingl - OE3MZC anwesend.
Bei der Neuwahl des Vorstandes ergibt sich folgende Zusammensetzung:

Obmann Stefan WAGNER OE4SWA
Obmann Stellvertreter Robert GRAF OE4RGC
Kassier Roman KIRNER OE4KOB
Kassier Stellvertreter Christian KNOPF OE4CKB
Schriftführer Jürgen HEISSENBERGER OE4JHW
Schriftführer Stellvertreter Michael HALVAX OE4MXB
Kassaprüfer 1 Günter HAMMERL OE4GMU
Kassaprüfer 2 Ewald NUSSBAUM OE4ENU
QSL Vermittlung Robert GRAF OE4RGC
Diplommanager Robert GRAF OE4RGC
Notfunkreferent Stefan WAGNER OE4SWA
Referent Funkbetrieb Franz PANIS OE4PFU
Relaisverantwortlicher Karl ZACH OE4KZU
Referent Internetauftritt Jürgen HEISSENBERGER OE4JHW


Rudi - OE4RDS und Jürgen - OE4JHW wurden als Ehrenmitglieder in den Vorstand aufgenommen.

Der Fieldday fand heuer erstmals in Zillingtal statt.

OE4MXB erreichte beim Österreich-Kontest am 01. Mai den ersten Platz in der Kategorie Single OP, 100 Watt.
Auch der hervorragende dritte Platz ging ins Burgenland: OE4XRK, Operator Stefan - OE4SWA
Wir gratulieren recht herzlich!
 
- 2009 -

Das 70cm Relais am Hirschenstein wurde wieder aktiviert und per VoIP mit dem Brentenriegel gekoppelt.
Die Installation des HAM-Web (Funknetzwerk für den Amateurfunk) wurde geplant um umgesetzt.
Die Webseite wurde neu gestaltet.
Auch heuer fanden wieder die Amateurfunktage in Pöttsching statt.
Und die Sensation des Jahres: Die Ortsgruppe Oberwart (ADL 403) mit Klaus - OE4KMU als Leiter wurde gegründet!

OM Franz Zehenthofer - OE4AZB wurde für seine Arbeit als erster Landesleiter des BARC geehrt.
 
Diese Chronik basiert auf der Zusammenstellung von Hermann - OE4HYW † und wurde von mir nach bestem Wissen und Gewissen fortgesetzt.
Jürgen - OE4JHW

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum